• Wilddogs9
  • Wilddogs5
  • Wilddogs7
  • Wilddogs6
  • Wilddogs4
  • Wilddogs8

helmeneu

 

 

 

 

Home

Siebtes Spiel, siebter Sieg

Die Pforzheim Wilddogs sind auf dem Weg zur Perfect Season. Mit einem 39:00 Sieg gegen die Freiburg Sacristans sind die Wilddogs voll auf Meisterschafts- und damit auf Relegationskurs. Bei bestem Footballwetter sahen die knapp 400 Zuschauer ein souveränes Spiel. Das vorher geplante Jugendspiel musste wegen Spielermangels bei den Biberach Beavers leider abgesagt werden.   Der Münzwurf gab das Ballrecht an die Pforzheim Wilddogs die direkt mit der Offense loslegten. Doch eigene Fehler brachten die Wilddogs immer wieder unter Druck. So reichte es am Ende nur für ein Fieldgoal. Tim „Eisenfuß“ Lampert verwandelte wie immer souverän. Er sollte auch in diesem Spiel kein einziges Mal die Torstangen verfehlen. 3:0 der Spielstand. Die Defense der Wilddogs ließ den Gästen aus dem Breisgau keine Chance, nach vier Versuchen war der Angriff schon wieder zu Ende. Doch auch die Wilddogs kamen nicht voran, es folgte der erste und einzige Punt der Wilddogs. Von nun an sollte jeder Drive der Wilddogs in Punkte münden. Kurz vor Ende des ersten Spielviertels erläuft Runningback Theo Michel den ersten Touchdown des Spiels, 10:00 nach dem Extrapunkt.

Viertel zwei geht auch genauso weiter. Wieder Touchdown Theo Michel, diesmal aber eine Two-Point durch Justin Pascoale, 18:00 der Spielstand. Mit den Freiburgern konnte man jetzt schon fast Mitleid haben, denn die Offense fand kein Mittel gegen die Defense der Wilddogs. Die Verteidigung von Defensive-Coordinator Sascha Deger war perfekt eingestellt. In den letzten Sekunden vor der Halbzeitpause gabs dann noch einen Moment, den man sonst so nur aus der NFL. Quarterback José Tabora geriet maximal unter Druck und musste mehreren Verteidigern im Zick-Zack Kurs ausweichen, dennoch brachte er den Ball über 40 Yard in die Endzone zu Felix Dorn zum 25:00 Halbzeitstand.

Die Stimmung bei den Zuschauern war ausgelassen, auch die mitgereisten Fans der Gäste feuerten weiter ihre Mannschaft lautstark an, leider ohne Erfolg. Die Wilddogs Offense legte souverän nach. Ohne Big Plays wurde die Uhr kontrolliert und die Defense der Freiburger langsam überollt. Die Punkte im dritten Viertel erlief José Tabora selbst und Theo Michel macht dann den Sack im letzten Viertel zu. Zum Ende ließen die Wilddogs entspannt die Uhr auslaufen und knieten ab. Bei einem Endstand von 39:00 gab es auch keinen einzigen Moment der den Sieg der Wilddogs gefährdete. „In diesem Spiel passte alles. Vor allem unsere Line hat überzeugend funktioniert. Wie oft unsere Runningbacks unberührt in die Endzone laufen konnten, war schon beeindruckend,“ So Headcoach Michael Lang. „Wir haben den Ball, die Uhr und das Ganze Spiel von Anfang an kontrolliert. Bis auf den zweiten Drive ging unser Gameplan voll auf. Es gab keine Situation die wir nicht unter Kontrolle hatten. Nur ein paar Leichtsinnsfehler die zu Flaggen wegen Falscher Aufstellung sorgten müssen wir noch abstellen.“

Auch Vorstand Kai Höpfinger ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden „Diese Saison läuft einfach gut. Die Zuschauer bekommen einen traumhaften Football zu sehen, die Stimmung stimmt. Was will man mehr. Jetzt blicken wir auf unser letztes Heimspiel am 17ten Juli gegen Biberach. Da können wir den Meistertitel zu Hause sichern und das Ticket in die Relegation lösen.“

Aktuell können nur noch die Biberach Beavers den Meistertitel für die Wilddogs gefährden. Jedoch dürfen die Biberach Beavers als freiwilliger Absteiger nicht an der Relegation teilnehmen. Aber wer will schon als zweiter in die Bundesliga aufsteigen, die Wilddogs jedenfalls nicht. Daher richten sich alle Kräfte auf den letzten Heimspieltag am 17. Juli gegen die Biberach Beavers. Kick-Off ist um 15:30 Uhr.

Jose Tabora klein

Home

Scheine für Vereine wir sind dabei!

REWE veranstaltet wieder die Aktion "Scheine für Vereine" und wir sind wieder dabei.

Für einen Einkauf ab 15€ bekommt ihr an der Kasse einen Vereinsschein und es wäre super wenn ihr den auf der Internetseite https://scheinefuervereine.rewe.de/vereinssuche nach uns sucht und die Scheine für uns einlöst.

Bei der letzten Aktion konnten wir durch eure Unterstützung Trainingsequipment erhalten.

Vielen Dank für eure Unterstützung

Die Wilddogs

Home

Spannung PUR - Finaltag

Mit Spannnung erwarten wir unseren Finaltag, der über den Aufstieg entscheidet.

Kommt vorbei und seid LIVE dabei. Um 15.00 Uhr auf dem Sportgelände "Am Riebergle"

 

Ein letzter Spieltag wie man ihn sich nicht besser Wünschen kann steht am kommenden Sonntag auf dem Riebergle an. Die Pforzheim Wilddogs können an diesem Sonntag Meister in der Regionalliga werden, sofern der Gegner, die Freiburg Sacristans geschlagen werden. Allerdings spielen noch zwei andere Teams um die Meisterschaft mit, die Albershausen Crusaders und die Weinheim Longhorns. Genau diese beiden Teams treffen im Parallelspiel aufeinander.

Für die Wilddogs ist das eine historische Chance. „Wir haben die Möglichkeit vor unseren eigenen Fans, auf unserem eigenen Sportgelände eine Meisterschaft zu erringen und das Relegationsticket für die zweite Bundesliga zu lösen.“ So Vorstand Kai Höpfinger. Auch spielerisch ist die Motivation und auch die Anspannung bemerkbar. „Wir hatten eine gute Saison bisher. Es gab einiges zu bejubeln aber auch den ein oder anderen Kritikpunkt. Das letzte Spiel entscheidet jetzt wie gut wir all diese Erkenntnisse aus der Saison auf einem Punkt zusammenbringen. Gegen Freiburg wird das kein leichtes Unterfangen.“ So Headcoach Michael Lang.

Doch wie sieht die Situation jetzt am letzten Spieltag eigentlich aus. Die Weinheim Longhorns führen aktuell die Tabelle an, sind aber Punktgleich mit den Pforzheim Wilddogs mit 9:1 Punkten. Dahinter mit 8:2 stehen die Albershausen Crusaders, die ihr Auftaktspiel gegen Pforzheim verloren haben, seither aber alles dominant gewinnen. Somit ergibt sich die Konstellation; gewinnt Weinheim gegen Albershausen, müssen die Wilddogs mit fünf Punkten Vorsprung gegen Freiburg gewinnen, um Meister zu werden. Nur wenn die Wilddogs unterliegen, besteht für die anderen Teams noch eine reale Chance Meister zu werden. Ein spannendes Saisonfinale also bei dem drei Mannschaften um den Titel und damit um den Relegationsplatz für die GFL2 spielen.

Am Riebergle erwartet man die volle Unterstützung der Fans. „Wenn unsere Fans in unserem Rücken zur Defense aufdrehen und man vor lauter Anfeuerung das eigene Wort nicht mehr hört, dann bekomme ich Gänsehaut und möchte nicht in der Haut des Gegners stecken, der nicht nur gegen unsere 11 Spieler auf dem Feld, sondern auch gegen den 12ten aus dem Fanblock antritt.“ So Defense-Coordinator Sascha Deger. Doch es gibt an diesem Tag noch weitere Unterstützung. Die Urban Dance Crew wird die Wilddogs zusätzlich anfeuern und für das gewisse Extra an Entertainment sorgen.

Anpfiff ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Riebergle in Pforzheim.

Flyer 03.10.2021

Home

Equipment von "Scheine für Vereine"

Danke an alle eifrigen Sammler bei Scheine für Vereine. Wir haben insgesamt durch eure Hilfe 2519 Scheine erreicht und können uns durch eure Hilfe neues Trainingsequipment zulegen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir die neuen Trainingsgeräte in der Saison 2021 einsetzen können. Wir freuen uns auf weitere Spiele mit euch Fans und Freunden der Wilddogs.

 Trainingshilfe Streckenmessgerät Schlagpolsterset

Trainingsstätte & Stadion Heimspiele

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS