• Wilddogs6
  • Wilddogs5
  • Wilddogs4
  • Wilddogs9
  • Wilddogs8
  • Wilddogs7

helmeneu

 

 

 

 

Seniors Geschrieben von Robert Naumann

Bereit für Regensburg

Die Pforzheim Wilddogs treten am Samstag zum dritten Anlauf um den Aufstieg in die zweite Bundesliga, die GFL2, an. Nach zwei deutlichen Niederlagen in der Vergangenheit soll diesmal ein Sieg gegen ein bayrisches Team her. Mit einer Perfect Season im Rücken gehen die Wilddogs mit Zuversicht aber auch einer gehörigen Ladung Respekt nach Regensburg zu den dort ansässigen Phoenix. Die Meister der Regionalliga Süd haben allerdings ein Unentschieden und zwei Niederlagen auf ihrem Konto.

„Aller guten Dinge sind drei.“ So die gemeinsame Einstellung von Headcoach Michael Lang und Vorstand Kai Höpfinger. Die Wilddogs haben nach der knappen Niederlage aus dem Vorjahr gelernt und hatten die ganze Saison 2022 nur ein Ziel vor Augen, den Aufstieg. Entsprechend groß ist jetzt die Aufregung zum Start der Relegation. „Wir sind natürlich sehr aufgeregt, durch die Pause nach unserem Ligabetrieb bis zum Start der PlayOffs hat man auch genug Zeit sich mit den eigenen Gedanken zu befassen.“ Scherzt Michael Lang. „Wir haben die Zeit genutzt, alle Spieler haben sich gut erholt und die Arbeit konnte frisch gestärkt losgehen. Jetzt gilt es in Regensburg das abzurufen, was die ganze Saison schon so gut funktioniert hat.“ So Lang.

Diese Aufregung ist überall zu merken. Die Mannschaft der Wilddogs reist bereits am Freitag nach Regensburg, um ausgeschlafen am nächsten Tag und ohne Reisekater anzukommen. „Die Mannschaft hat entschieden bereits vorher anzureisen. Daran merkt man auch den Fokus des Teams. Alle sind hochmotiviert und mit dem nötigen Ernst dabei.“ So der technische Leiter Thomas Zink. Am Samstag reisen dann die Fans mit dem eigens dafür organisierten Fanbus hinterher, um pünktlich zum Kick-Off um 16 Uhr bei den Regensburg Phoenix anzukommen.

„Jetzt wird sich zeigen, ob unsere Arbeit die erhofften Früchte trägt. Zwar laufen schon die Arbeiten für das Heimspiel am 18.09. Aber jetzt kommt erstmal der Samstag, dem ich mehr als euphorisch entgegenblicke. Danach kümmern wir uns um das Stadion am Riebergle.“ So Vorstand Kai Höpfinger, der selbstverständlich auch mit dem Fanbus anreist. „Gemeinsam geben wir alles um unserer Mannschaft die bestmögliche Unterstützung zu liefern.“

Wer nicht mitreisen kann, für den haben die Wilddogs noch eine gute Nachricht. „Wir sind gerade dabei den Live-Stream in Regensburg zu organisieren. Wenn alles gut geht, dann können auch zu Hause bleibende das Spiel live verfolgen.“ So Thomas Zink. Der nächste Termin für die Wilddogs ist dann das Heimspiel am 18.09. gegen den Meister der Regionalliga Mitte, die Montabaur Fighting Farmers

Seitenaufrufe: 347

Trainingsstätte & Stadion Heimspiele

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS