Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Wilddogs5
  • Wilddogs6
  • Wilddogs9
  • Wilddogs7
  • Wilddogs8
  • Wilddogs4

helmeneu

 

 

 

 

Seniors Geschrieben von Carina Pfeifer

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Wilddogs

David GauDie Pforzheim Wilddogs hatten vergangenes Wochenende mit beiden Herrenmannschaften den Saisonauftakt. Die 1. Mannschaft bestritt am Samstag den Regionalligaauftakt bei den Heilbronn Miners, die zweite Mannschaft war dann am Sonntag zu Gast bei den Esslingen Raccoons. Beide Mannschaften konnten hierbei deutlich gewinnen. Die erste Mannschaft besiegte Heilbronn mit 14:31 und die Zweite war in Esslingen mit 06:34 erfolgreich.

Im Frankenstadion in Heilbronn begann bei strahlendem Sonnenschein die Offense der Wilddogs. Unter der Führung von Headcoach und Quarterback Chris Treister begannen die Wilddogs den Ball zu bewegen. Doch der erste Drive musste ohne Erfolge wieder an Heilbronn abgegeben werden. Die Defense unter Coach Michael Lang ließ aber keinen Raumgewinn zu und Pforzheim kam wieder in Ballbesitz. Es reichte für ein Field Goal durch Niko Bock zur 0:3 Führung.

Danach drehte die Wilddogs Offense auf. Schnelle Läufe über Devon Sanders und Theo MicheChris Treisterl sorgten für die Räume die die Passempfänger brauchten. Dominik Pfitzenmeier brachte mit seinem Catch die Wilddogs in aussichtsreiche Feldposition. Wide-Reciever David Ovcarik fing dann den ersten Touchdown Pass des Tages zur 0:10 Führung. Die Gastgeber versuchten alles um am Spiel dran zu bleiben, Brian Rushing, der Quarterback der Gäste, rettete das Heilbronner Spiel mehrfach selbst durch starke Läufe. Doch das änderte nichts am Halbzeitstand von 0:10.

Die zweite Hälfte wurde vom Angriff der Miners begonnen, doch die Wilddogs Defense hielt dagegen. Durch eine Strafe der Wilddogs blieben die Miners in Ballbesitz und konnten den Angriff fortsetzen, ein Touchdown der Gastgeber war das Ergebnis, 07:10 nur noch der Spielstand. Doch die Wilddogs ließen sich die sichtliche Spielfreude davon nicht nehmen. David Gauß fing den nächsten Touchdown Pass aus den Händen von Chris Treister, 07:17 der Stand.

John Harris HeilbronnDie Miners fanden nun kein Rezept gegen die Defense der Wilddogs und mussten wiederrum den Ball abgeben ohne ein First-Down erzielt zu haben. David Gauß erhöhte dann auch rasch zum 07:24. Im letzten Spielviertel vereitelte John Harris mit einer Interception den Big-Play Befreiungsversuch der Miners, David Gauß folgte zum dritten Touchdown mit 07:31.

Kurz vor Schluss konnten die Miners nochmal Punkte auf die Anzeigetafel bringen, der 14:31 Endstand besiegelte aber den Sieg der Wilddogs im Frankenstadion. „Ich bin mehr als zufrieden mit der Leistung. Wir haben gut gespielt und hatten Spaß auf dem Feld. Jeder war topfit und das hat man gesehen.“ So Offense-Coordinator Tobias Scheurer zufrieden. Michael Lang ist mit seiner Defense auch zufrieden „Klar hatten wir ein paar Schwächen im Spiel, die werden wir auch die Tage noch anegehen. Aber die Grundleistung hat solide funktioneirt.“

Bereits einen Tag später war die neu gegründete zweite Mannschaft der Wilddogs im Einsatz in Esslingen bei den, ebenfalls neuen, Raccoons. Quarterback Yannic Gienger führte hier den Angriff unter Headcoach Markus Kühner auf dem Feld an. Bereits nach kurzer Zeit sorgte Marvin Loth für den ersten Touchdown, mangels Kicker gab es nur Two-Point Conversions auf Seiten der Wilddogs. Die erste wurde direkt von Yannic Gienger verwandelt, 0:8. Anschließend sicherte Alex Dittes einen Fumble der Gäste und trug diesen in die Endzone, 0:14 stand es da bereits.

Ein weiterer Fumble wurde an der ein Yard-Line gesichert. Da war es mit einem Quarterback Sneak für Yannic Gienger ein leichtes auf 0:21 zu erhöhen- Kurz vor der Halbzeit kamen dann auch die Gastgeber aufs Scoreboard, 06:21 der Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte machten dann Benjamin Hefter und Dominik Gienger den Sack für die WilddogsYannik Gienger Esslingen zu. 06:34 war der Endstand und somit ein guter Einstand für die zweite Mannschaft der Wilddogs. „Wir hatten ein perfektes Startwochenende in die Saison. Die zweite Mannschaft hat ihre Feuerprobe bestanden und die erste hat mit dem neuen Konzept in Heilbronn überzeugt. Ich bin froh zu sehen, dass sich die Arbeit der letzten Monate bezahlt gemacht hat:“ So Vorstand Kai Höpfinger.

Doch viel Verschnaufpause bleibt den Wilddogs nicht. Kommendes Wochenende müssen beide Teams zu Hause ran. Am Samstag empfängt die zweite Mannschaft die Bretten Black Panthers, der Ort steht hier aktuell noch nicht fest. Am Sonntag wird dann die Erste Mannschaft die Stuttgart Silver Arrows im Holzhof-Stadion begrüßen. Der Aufsteiger aus der Landeshauptstadt ist eine der Unbekannten in dieser Saison, spannender Football ist garantiert.

Spielsituation Heilbronn

(Text: Robert Nietfeld, Bilder: Kerstin Gienger)

Seitenaufrufe: 437

Trainingsstätte

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Stadion Heimspiele

Holzhof-Stadion
Kanzlerstraße 63
75175 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS