Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
  • Wilddogs6
  • Wilddogs5
  • Wilddogs8
  • Wilddogs9
  • Wilddogs4
  • Wilddogs7

helmeneu

 

 

 

 

U19 Geschrieben von Robert Nietfeld

Wilddogs-Jugend startet eindrucksvoll in die Saison

Am vergangenen Sonntag ging es für die U-19 der Pforzheim Wilddogs endlich mit der Saison los. Aufgrund von Corona wurde die Saison nicht wie üblich von April bis Anfang August gespielt, sondern auf den Herbst verschoben. Beim Auftaktspiel der auf vier Spiele verkürzten Saison, traf man bei bestem Footballwetter zu Hause auf die Mannheim Bandits, die Partie konnte deutlich mit 38:0 gewonnen werden.

Michael Grünes mit dem Lauf nach dem Catch

Nach gewonnenem Münzwurf, entschieden sich die Wilddogs dazu als ersten den Gästen das Angriffsrecht zu gewähren. Diese Entscheidung zahlte sich aus, denn die Defense hielt den gegnerischen Angriff hervorragend in Schach. Somit sahen sich die Bandits direkt gezwungen das Angriffsrecht per Punt wieder an Pforzheim abzugeben. Ebenso wie die Defense erwischte auch die Offense der Wilddogs einen hervorragenden Start. Weder das Passspiel, noch das Laufspiel konnten von der Verteidigung der Mannheimer gestoppt werden. Nach bereits fünf Plays war es dann Dilsat Bekil der den Ball per Laufspielzug in die gegnerische Endzone brachte.

Der darauffolgende Ballbesitz der Gäste war durch die stark aufspielende Defense wieder schnell beendet. Wieder wechselte das Angriffsrecht per Punt. Dieses Mal konnte Justin Pascoal den „Befreiungschlag“ der Bandits über 40 Meter bis in die Hälfte der Gegner tragen. Aufgrund der hervorragenden Feldposition dauerte es erneut nur wenige Plays bis der Ball den Weg in die Endzone gefunden hat. Die hervorragende Blocking-Arbeit der Pforzheimer Offensive Line um Center Jonas Weinert machte Justin Pascoal den Weg in die Endzone frei. Das erste Quarter endete mit einer 14:0 Führung für die Wilddogs.

Im zweiten Quarter setzte die Defense um Captain Sunny Bakos ihre hervorragende Arbeit fort. Das hatte zur Folge, dass die Offense der Wilddogs schnell wieder aufs Feld kam. Die Chance ließ sich Quaterback Max Knerrich nicht nehmen und fand Michael Grünes per Pass, der den Ball anschließend trotz Tackleversuchen der Bandits in die Endzone trug. Nachdem die Defense erneut keinen Raumgewinn der Gegner zuließ, kam die Offense der Wilddogs vor der Halbzeit nochmal auf Feld. Diese Gelegenheit wurde prompt genutzt und Max Knerreich warf einen kurzen Pass auf Running Back Dilsat Bekil. Der trug den Ball daraufhin über mehr als 25 Meter zu seinem zweiten Touchdown in die Endzone. Somit ging es mit 28:0 in die Pause.

Mit dem ersten Ballbesitz nach der Halbzeit nahmen die Pforzheimer das Tempo aus dem Spiel. Durch viele Laufspielzüge wurde bewusst möglichst viel Zeit von der Uhr genommen. Stück für Stück näherte man sich der gegnerischen Endzone an. Auf den letzten paar Metern nahm Quarterback Max Knerrich das Heft selber in die Hand und trug den Ball in die Endzone.

Laufspielzug über Justin Pascoal

Nachdem die Defense ein weiteres Mal den Angriffsbemühungen der Mannheimer standhielt, kamen die Pforzheim Wilddogs im vierten Quarter erneut auf das Feld. Der Ball wurde von der Offense erneut gut über Feld bewegt und durch Tjorben Schmid sogar bis kurz vor die Endzone gebracht. Letzten Endes konnte die Pforzheimer Offense allerdings zum ersten Mal gestoppt werden. Das hatte zur Folge, dass Kicker Tim Lampart aufs Feld kam und in gewohnt souveräner Manier den Football aus ca. 25 m zwischen die Goalpost schoss. Somit besiegelte er seine lupenreine Leistung als Kicker (5/5 Punkte nach dem Touchdown und 1/1 Field Goals) und den 38:0 Endstand.

„Unsere Defense hat heute sehr gut gespielt. Zwischendurch hatten wir ein paar Strafen wegen Undiszipliniertheiten, aber davon abgesehen bin ich mit der Leistung sehr zufrieden“ freute sich Defense Coordinator Tobias Schmid. Ins Besondere die Leistung der neuen Spieler stach Defense Line Trainer Denis Atilgan ins Auge: „Wir hatten heute einige Spieler dabei die ihr aller erstes Footballspiel gemacht haben. Sie haben sich aufgrund ihrer Leistung im Training ihren Platz im Team verdient und heute auf dem Platz ihr Können bestätigt.“ „Im Großen und Ganzen können wir mit der heutigen Leistung sehr zufrieden sein“, meinte Head Coach Felix Dorn. „Natürlich gibt es immer Dinge die man noch besser machen kann. Aber jetzt freuen wir uns erst über diesen Sieg und ab Dienstag startet dann die Vorbereitung auf das nächste Spiel.“ Dort werden die Wilddogs am 11.10.2020 auswärts auf die Weinheim Longhorns treffen.

Seitenaufrufe: 367

Trainingsstätte

Am Riebergle 44
75179 Pforzheim

Stadion Heimspiele

Stadion im Brötzinger Tal
Adolf-Richter-Str. 3
75179 Pforzheim

Geschäftsstelle

Pforzheim Wilddogs e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 43
75203 Königsbach-Stein
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung   Impressum   Datenschutz

USER-LOGIN


copyright © 2016 WILDDOGS